Tanja Sindlgruber

Über mich

Mein Name ist Tanja Sindlgruber und ich freue mich sehr, seit März 2021 Teil der Gemeinschaftspraxis „DIEpraxis“ zu sein.

Ich bin Ergotherapeutin und seit Abschluß meiner Ausbildung 2010 im Fachbereich Pädiatrie tätig. Die ergotherapeutische Begleitung von Kindern und Jugendlichen fasziniert mich nach wie vor in ihrer Individualität und Besonderheit.

Was ist Ergotherapie?

Die Ergotherapie – abgeleitet vom griechischen Wort ergon – handeln, tätig sein- geht davon aus, dass tätig sein, ein menschliches Grundbedürfnis ist. Gezielt eingesetzte Tätigkeiten haben eine gesundheitsfördernde und therapeutische Wirkung.

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit im Alltag eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind und/oder ihre Handlungsfähigkeit erweitern möchten.

Ziel der Ergotherapie ist es, Menschen bei der Durchführung von für den jeweiligen Menschen bedeutungsvollen Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit/Erholung zu stärken.

Die Aktivität und Partizipation sind das Kernstück der Ergotherapie. Im Fokus liegt die individuelle Handlungsfähigkeit und Handlungsperformanz im Alltag.

Besondere Schwerpunkte in meiner therapeutischen Begleitung als Ergotherapeutin sind:

  • sensorische Integration nach Dr. J. Ayres
  • Ergotherapie bei Säuglingen und Kleinstkindern
  • Marte Meo Practitioner
  • therapeutisches Klettern

Die klientenzentrierte Zielformulierung und Therapiegestaltung steht für mich an oberster Stelle und die Erreichung dieser wird mit diversen therapeutischen Mitteln positiv unterstützt. Therapiemitteln sind zum Beispiel handwerkliche Techniken, Alltagstätigkeiten und gemeinsames Spiel, jeweils individuell an das Entwicklungsstadium angepasst.

Wann bist Du bei mir richtig?

Ergotherapie wird bei Kindern eingesetzt, die in ihrer körperlichen, geistigen und/oder sozialen Entwicklung gegenüber Gleichaltrigen beeinträchtigt sind oder Probleme in der Handlungsfähigkeit, beim Spiel- und Lernverhalten (Lern-, Teilleistungsstörungen) oder der Alltagsbewältigung haben, außerdem bei Kindern, die auf ihre Mitmenschen und ihre Umwelt mit übermäßiger Angst, Aggression, Abwehr oder Passivität reagieren. Dies kann Ausdruck von grundlegenden Störungen sein wie:

  • Bewegungsstörungen oder motorischer Behinderung
  • Störung der Feinmotorik
  • Störungen der Wahrnehmung und sensorischen Integration
  • Entwicklungsverzögerungen
  • angeborenen Behinderungen z.B. Fehlbildungen, Trisomie 21
  • Sinnes- und Mehrfachbehinderungen
  • chronischen Erkrankungen
  • Verletzungsfolgen
  • Regulationsstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern („Schreibabys“, Schlafprobleme, Fütterungsschwierigkeiten)
  • ASS Autismusspektrumsstörung

Alltagsbeispiele mit deinem Kind, die dich zu mir führen können:

  • kaum bis kein Interesse am Malen, Zeichnen, Gestalten
  • Schwierigkeiten beim Schreiben, Nachziehen, Schneiden, …
  • Unsicherheit am Spielplatz beim Klettern, Schaukeln, Balancieren, Rad fahren, …
  • stolpert sehr häufig und tut sich ständig weh
  • übermäßiges Schreien, Unwohlsein beim Haare waschen, Zähne putzen, Finger-, Zehennägel schneiden
  • starke motorische Unruhe
  • ständiges Gezappel beim Essen, Hausübung machen, Lesen, …
  • Schwierigkeiten zur Ruhe zu kommen, sich zu entspannen
  • Probleme in der Kraftdosierung, wodurch vieles kaputt gemacht wird, anderen weh getan wird, …

Preise

  • Einzeltherapie | 78€
  • Eltern- und Familienberatung | 78€
  • Hausbesuche | individuelle Vereinbarung

Kontakt

Tel. 0680 123 86 16
praxis@ergotherapie-tanja.at
www.ergotherapie-tanja.at